Vorstellung des Immobilienmarktberichts 2019

Aktualisiert: Apr 21


Als Netzwerk für Immobilienwerte möchte Property Value Partner immer Kenntnis von den neuesten Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt haben. Für die Erreichung dieses Ziels, ist der Immobilienmarktbericht ein wichtiger Bestandteil. Der Bericht wird bereits seit dem Jahr 2003 jährlich von der regionalen Wirtschaftsförderung, zusammen mit 26 Partnern aus der Immobilienwirtschaft, zusammengestellt. Die Ergebnisse der Arbeit werden anschließend noch einmal von dem angesehenen Beratungsunternehmen bulwiengesa AG geprüft und ergänzt. Der Immobilienmarktbericht verschafft einen Überblick über die Marktsituation der Region Hannover. Außerdem zeigt er die Entwicklungen des vergangenen Jahres im Vergleich zum Vorjahr. Darüber hinaus enthält er auch einige Zukunftsprognosen. Deshalb hat Property Value Partner am 02.10.2019 an der Vorstellung des Immobilienmarktberichts 2019 teilgenommen.



Führung durch den Hauptgüterbahnhof und Berichtsvorstellung


Ein wichtiger Meilenstein auf dem Immobilienmarkt in Hannover war in diesem Jahr die Neueröffnung des alten Hauptgüterbahnhofs. Zu diesem Anlass wurde den Gästen eine Führung in kleinen Gruppen durch den ehemaligen Bahnhof ermöglicht. In den vergangenen Jahren haben die Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG und die BEOS AG die Umnutzung des Hauptgüterbahnhofs geplant und umgesetzt. Bis in die 1990er Jahre wurde der Hauptgüterbahnhof noch betrieben. Während der Expo 2000 fand dort die letzte Veranstaltung statt. 2008 wurde dann die Änderung im Flächennutzungsplan beantragt und genehmigt. Die ersten Arbeiten am Gebäude fanden dann im Jahr 2015 statt, bei denen etwa die Hälfte des alten Gebäudes abgerissen und die Fläche von 40.000 m² auf ca. 20.000 m² reduziert wurde. Zudem wurde das ursprünglich kalte Gebäude durch thermische Sanierungen zu einem warmen Gebäude umgewandelt. Heute sind bereits einige von den neu entstandenen Gewerbeflächen vermietet. Zu den bisherigen Mietern gehören JUMP/ONE, die Boulderhalle Beta, JOHN REED Fitness, ANDRONACO und die Deutsche Post. Die Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG hat etwa 140 Millionen Euro in Immobilienprojekte in Hannover investiert, davon ca. 40 Millionen Euro in das Projekt des Hauptgüterbahnhofs.


Nach der Führung durch den Güterbahnhof wurde der Immobilienmarktbericht im Restaurant von ANDRONACO vorgestellt. Vertreter von Aurelis und BEOS begannen mit einem kurzen Vortrag zur momentanen Situation auf dem Immobilienmarkt und zur eigenen Arbeit am Hauptgüterbahnhof. Danach haben zwei Vertreter der Stadt ebenfalls einen kurzen Vortrag zu den Themen gehalten und die Vorstellung des Berichts angekündigt. Anschließend wurden der Bericht und die Situation des Immobilienmarkts von einem Vertreter der bulwiengesa AG vorgestellt.


Nach der Vorstellung konnten sich die Gäste, bei italienischem Essen und Getränken, untereinander austauschen.


Situation auf dem Immobilienmarkt in Hannover 2019


In der Region Hannover lebten Anfang 2019 ca. 1,18 Millionen Menschen. Zudem ist Hannover mit etwa 49.300 Unternehmen der bedeutendste Wirtschaftsraum Niedersachsens. Mitte 2018 arbeiteten in der Region ca. 510.000 Menschen, davon ungefähr 325.000 in der Stadt Hannover selbst. Die Arbeitslosenquote lag hier im Juni bei 6,4 %.

Der Immobilienmarktbericht wird in die Bereiche Investmentmarkt, Büroimmobilienmarkt, Einzelhandelsimmobilienmarkt, Hotelimmobilienmarkt, Logistikimmobilienmarkt und Wohnimmobilienmarkt eingeteilt.


2018 stieg das Investmentvolumen in der Region Hannover um 176 Millionen Euro auf ca. 874 Millionen Euro an. Bei Büroimmobilien betrug die Spitzenmiete im Jahr 2019 etwa 17,10 €/m². Des Weiteren lag die Nettoanfangsrendite bei 3,8 %. Die Verkaufsfläche im Einzelhandel der Region Hannover beträgt insgesamt ungefähr 2,1 Millionen m², mit einer Spitzenmiete von ca. 185 €/m². Hier lag die Nettoanfangsrendite 2019 bei 3,6 %. Auf dem Hotelimmobilienmarkt lag sie hingegen bei 4,5 %. Zudem ließen sich im Jahr 2018 etwa 4,05 Millionen Übernachtungen nachweisen. Die RevPAR (Revenue per available room) betrug 66,40 €. Des Weiteren betrug die Spitzenmiete auf dem Logistikimmobilienmarkt 2019 etwa 5,10 €/m² und die Nettoanfangsrendite 4,5 %. Im Bereich der Wohnimmobilien lag die Spitzenmiete 2019 bei ca. 15,60 €/m² in Neubauten. Außerdem lagen die Erwerbskosten für eine Eigentumswohnung bei etwa 5.700 €/m².


Die Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt bleiben interessant. Es gibt stärkere negative Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung, u. a. durch Handelsstreitigkeiten, neue Zollerhebungen und die unklare Situation des Brexit. Dies wirkt sich wiederum negativ auf den Immobilienmarkt aus. Andererseits liegt das Zinsniveau noch immer auf einem historischen Tief. Abschließend lässt sich sagen, dass sich der Immobilienmarkt in einer Rezession befindet. Allerdings lässt sich diese Situation in Deutschland gut bewältigen und die Auswirkungen sind für die Bevölkerung bislang kaum spürbar.


Autor: Johanna Kirchmann, Mitarbeiterin Content Management


--


#Immobilienmarktebericht #Immobilienmarkt #Immobilienwirtschaft #Wirtschaftsförderung #Hannover #bulwiengesa #BEOS #AurelisRealEstate #Hauptgüterbahnhof #HauptgüterbahnhofHannover #Investment #Büro #Einzelhandel #Hotel #Logistik #Wohnimmobilien #Veranstaltung #Event #Netzwerktreffen #Immo #Immobilien #Immobiliennews #RealEstateNews

Persönlicher Kontakt: +49 (0)511 3738 4667

Property Value Partner GbR - Netzwerk für Immobilienwerte

Lange Laube 2, 30159 Hannover

Region Hannover | Niedersachsen | Deutschlandweit

IHK Hannover.jpg
  • zwitschern
  • Instagram
  • Facebook Social Icon

/propertyvaluepartner

© 2020 Roxanne Meusel & Till Krüger

property-value-partner.de - pvpartner.de